DIE NEUE MAKERBOT PLUS SERIE

IDEAS IN THE MAKING

Jede Innovation beginnt mit einer Idee. Eine Idee braucht eine Gestalt und eine Form - damit sie einen bleibenden Eindruck hinterlassen kann. Mit den neuen MakerBot 3D-Druck Lösungen mit Hard- und Software für Industrie und Bildung realisieren Sie Ihre Innovationen jetzt noch effizienter.

Die 3D-Drucker der neuen MakerBot Plus-Serie gestalten Arbeitsabläufe schlanker und bieten schneller qualitativ hochwertige Ergebnisse. Die neue MakerBot Print Software unterstützt native CAD-Dateien mit über 20 Datei-Formaten (u.a. SolidWorks, InventorOBJ, CATIA, ProE/CERO, ...) und platziert Ihre Objekte optimal auf einer oder mehreren Bauplatten.

3D-Drucker von MakerBot für Rapid Prototyping

Sie sind auf der Suche nach einem 3D-Drucker, um realistische Präsentationsmodelle für den nächsten Kundentermin oder Anschauungsmaterial für Meeting, Seminar und Unterricht drucken zu können? Dann bietet MakerBot die passende Lösung. Das 2009 gegründete Tochterunternehmen von Stratasys Ltd. bietet zuverlässige und erschwingliche Desktop 3D-Drucker und Software für Ingenieure, Architekten, Designer, Schulen und Endverbraucher. Das Sortiment reicht von leistungsstarken Allroundern, über Industriemodelle für große Bauteile bis hin zu Kompaktmodellen für Büros und Klassenzimmer.

MakerBot 3D-Drucker

MakerBot setzt neue Maßstäbe für Benutzerfreundlichkeit, Qualität und Zuverlässigkeit.

MakerBot Tough PLA

Für langlebige, hochstabile Prototypen und Vorrichtungen mit hoher Schlagfestigkeit.

Smart Extruder+

Zuverlässig und einfach drucken. Der Smart Extruder+ ist MakerBots meist getestetes Produkt.

MakerBot Filament

MakerBot Filament ist das ideale Baumaterial für Ihren MakerBot 3D-Drucker.

MakerBot MakerCare

Profitieren Sie von höchster Service-Qualität und persönlichem Support durch unsere Experten.

MakerBot Zubehör

Original Zubehör von MakerBot erhalten Sie exklusiv bei unseren Autorisierten Service Partnern.

Machen Sie den ersten Schritt!

MakerBot Stories

Bau eines Roboters mit 3D-gedrucktem Gehäuse

 

Wir bei MakerBot glauben an Zukunfts-Technologien. Jeden Tag begeben wir uns erneut auf die Suche nach unkonventionellen Lösungen und Optimierungen, die das Leben leichter machen.

MakerBot Spezial-Training für Kinder mit Autismus

 

Dieses auf Autisten ausgelegte Training motiviert die jungen Menschen und wurde als Bildungsprogramm für Erwachsene anerkannt - ein Meilenstein auf internationaler Ebene.


3D-Druck anatomischer Modelle für Chirurgen

 


Seit mehr als einem Jahr setzen die Ärzte Philipp Honigmann und Florian Thieringer unter anderem einen MakerBot Replicator Desktop 3D Printer für die Produktion von 3D-Modellen ein.

NOCH FRAGEN?
WIR SIND FÜR SIE DA!

MAKERBOT MAKERCARE PROTECTION PLAN

  • Sofortige, garantierte Antworten
  • Bester technischer Support für MakerBot Hard- und Software
  • Kostenloser und direkter persönlicher Telefonkontakt zu unseren 3D-Druck Experten
  • Sicherheit durch Verlängerung der Garantie

Erfahren Sie mehr

MakerBot entwickelt auch Software rund um den 3D-Druck

MakerBot entwickelt neben 3D-Druckern auch passende Software. Das Unternehmen bietet beispielsweise das kostenlose Programm »MakerBot PrintShop« an. Hier haben Anwender die Möglichkeit, Objekte wie Namensschilder, Buchstaben, Ringe, Vasen und Zeichen zu gestalten. So können selbst Anfänger ohne tiefergehende CAD-Kenntnisse einfache Designs wie Armbänder realisieren und drucken. Im »MakerBot Digital Store« können sie aber auch direkt fertige 3D-CAD-Modelle kaufen, die das hauseigene Designteam speziell für die MakerBot 3D-Drucker der 5. Generation entworfen hat.

Für Universitäten, Schulen und große Unternehmen existiert das »MakerBot Innovation Center«. Es bietet die Möglichkeit, eine Vielzahl professioneller 3D-Drucker zu vernetzen, sodass ausgezeichnete Rahmenbedingungen für dynamische Innovationsprozesse entstehen.

Fused Deposition Modeling (FDM): 3D-Drucker der Replicator-Serie seit 5 Generationen bewährt

Der »MakerBot Replicator« ist ein bewährter und zuverlässiger Desktop 3D-Drucker. Er existiert mittlerweile in der 5. Generation und arbeitet mit der Drucktechnologie »Fused Deposition Modeling« (FDM). Damit lassen sich schneller denn je Kunststoffobjekte erstellen, die direkt eine glatte Oberfläche haben, sodass eine Nachbearbeitung wie Schleifen oder Veredeln überflüssig ist. Das maximale Bauvolumen beträgt dabei 25,2 x 19,9 x 15 cm (7522 ccm).

Mit der Ausführung »Makerbot Replicator 2« lassen sich sogar Objekte bis zu einer Größe von 28,5 x 15,3 x 15,5 cm 3D-drucken. Für noch größere industrielle Prototypen, Modelle und Produkte hingegen eignet sich der »MakerBot Replicator Z18«. Er verfügt über ein Bauvolumen von 30,5 x 30,5 x 45,7 cm (42.512 ccm) und bietet das beste Preis-Leistungs-Verhältnis unter den größten und professionellsten 3D-Druckern. Wer es hingegen kleiner mag, könnte Gefallen am »MakerBot Replicator Mini« finden. Der kompakte 3D-Drucker hat ein Bauvolumen von 10 x 10 x 12,5 cm (1250 Kubikzentimeter), ist 8 kg leicht und somit besonders leicht zu transportieren.

MakerBot Replicator 2X ermöglicht zweifarbigen 3D-Druck

Noch mehr Möglichkeiten zum Experimentieren bietet der »MakerBot Replicator 2X«. Er arbeitet mit zwei Extrudern, die mit perfekt aufeinander ausgerichteten Düsen zweifarbigen 3D-Druck ermöglichen. Ein komplett geschlossenes und gleichmäßig beheiztes Gehäuse mit einer Bauplattform aus Aluminium sorgt für eine konstante Raumtemperatur, die ungleichmäßiges Abkühlen, Verzug und Rissbildung verhindert.

Makerbot Digitizer Desktop 3D-Scanner verwandelt Objekte in 3D-Modelle

Für noch mehr Flexibilität bei der Gestaltung von 3D-Objekten bietet MakerBot den »MakerBot Digitizer an­« - einen Desktop 3D-Scanner, der Objekte mit einer Messgenauigkeit von 2 mm und einer Detailauflösung von 0,5 mm digital erfasst und in ein druckbares 3D-Modell verwandelt. Er lässt sich auch nutzen, um bereits existente 3D-Kreationen einzuscannen und in Sozialen Netzwerken zu teilen

Präzise und umweltfreundlich: Biokunststoff als Druckmaterial

Beim Druckmaterial setzt MakerBot auf Nachhaltigkeit und Umweltschutz: Das Unternehmen nutzt ein Filament aus Polylactide (PLA) mit einem Durchmesser von 1,75 mm. Dabei handelt es sich um einen Biokunststoff auf Maisstärkebasis mit einer Schmelztemperatur von 150-160 °C. Er haftet ohne Abhebung, Verzug oder Schrumpfung auf der Plattform und ermöglicht somit einen besonders präzisen 3D-Druck.

Der »MakerBot Replicator 2X« hingegen arbeitet mit einem Filament namens MakerBot ABS (Schmelztemperatur: 58-60 °C). Das zähe, auf Erdöl basierende Thermoplast, hat elastische Verformungseigenschaften und eignet sich für die Herstellung von Verbindungen, Scharnieren und Gelenken.

3D-Drucker lassen sich mit Smartphone und Tablet steuern

Die 3D-Drucker von MakerBot lassen sich vor Ort über ein LCD-Display mit intuitiv verständlicher Benutzerführung steuern. Sobald der Druck begonnen hat, kann sich der Anwender aber auch auf den Weg machen und den Prozess über eine integrierte Kamera im Auge behalten. Möglich machen das die Softwares »MakerBot Desktop« und »MakerBot Mobile«, über die sich die 3D-Drucker dank Ethernet- und WLAN-Anbindung flexibel über die Cloud bedienen lassen – mit dem PC, dem Tablet oder dem Smartphone. Sie sind kompatibel mit den Betriebssystemen Windows (7+), Mac OS X (10,7+) und Linux (Ubuntu 12.04+).

KUNDENSERVICE

3D printing solutions by Stratasys