MakerBot Stories

MakerBot 3D-Druck Lösungen im Einsatz in Bildung und Wissenschaft

Bildungszentrum Uster - MakerBot in der Ausbildung

„Betrachtet man den pädagogischen Mehrwert [...], spricht vieles für den Einsatz von 3D-Druckern an (Berufs-) Schulen“, sagt Karin Liang-Büchel, Lehrperson an der Berufsfachschule Uster.

Lesen Sie mehr

Eesti 2.0 Bildungsprogramm - 50 MakerBot 3D-Drucker an Schulen gestiftet

„Der 3D-Drucker bringt den Unterricht auf eine komplett neues Level: wir können unsere Designs jetzt sehen und anfassen!” - weiterführende Schule in Elva

Lesen Sie mehr

ZHAW School of Engineering - Zentrum für Produkt- und Prozessentwicklung (ZPP)

„Die MakerBot 3D-Drucker sind seit der Einführung praktisch ununterbrochen im Einsatz”, so Gabriel Schneider, ZPP

Lesen Sie mehr

Bau eines Roboters mit 3D-gedrucktem Gehäuse

"Wir bei MakerBot glauben an Zukunftstechnologien. Jeden Tag begeben wir uns erneut auf die Suche nach unkonventionellen Lösungen und Optimierungen, die Ihnen das Leben leichter machen."
- Spyros Potamitis, Systemadministrator, MakerBot Europe

Lesen Sie mehr

MakerBot Spezial-Training für Kinder mit Autismus

Dieses auf Autisten ausgelegte Training motiviert die jungen Menschen und wurde als Bildungsprogramm für Erwachsene anerkannt - ein Meilenstein auf internationaler Ebene.


Lesen Sie mehr

3D-Druck anatomischer Modelle für Chirurgen

"In der Chirurgie ist eine schnelle Produktionszeit von Patientenmodellen entscheidend"
- Dr. Florian Thieringer, Leiter der Forschungsgruppe Medical Additive Manufacturing am Universitätsspital Basel, Schweiz


Lesen Sie mehr

Bildung: Schülerlabor an der Universität Paderborn

„Für anfängliche Einrichtungsfragen, kostenlosen und professionellen Telefonsupport sowie eine langfristige Absicherung ist der MakerBot MakerCare Protection Plan sehr zu empfehlen."
- Jonas Leschke & Maximilian Jaeger,zdi-Schülerlabor coolMINT.paderborn,Universität Paderborn


Lesen Sie mehr

Schülerfirma "Schiller 3D-Druck"

"3D-Drucker unterstützen den Unterricht, fördern die Begeisterung für Technik und neue Technologien und steigern die Motivation der Schüler."
- Wolfgang Eckerl, betreuender Lehrer der Schülerfirma

Lesen Sie mehr

Universität Stuttgart - Windenergie aus dem 3D-Drucker

"Das einfache, zuverlässige und kostengünstige Verfahren ermöglicht den Einsatz in studentischen Projekten, bei denen Forschen und Entwickeln im Mittelpunkt stehen."
- Dipl.-Ing. Friedemann Beyer, Stuttgarter Lehrstuhl für Windenergie (SWE) @ Institut für Flugzeugbau an der Universität Stuttgart

Lesen Sie mehr

Jugend forscht - 3D-gedruckter Bergungsroboter

"Konzepte lassen sich unglaublich schnell umsetzen. Eine Bewerkstelligung meines Projekts in einem Drittel der Zeit wäre ohne MakerBot nicht möglich gewesen."
- Janning Meinert, Teilnehmer bei Jugend forscht 2015

Lesen Sie mehr

Möbel ohne Montageaufwand

Die zwei chinesischen Forscher Li Honghua und Hu Ruizhen haben einen Algorithmus für eine vereinfachte Möbelproduktion entwickelt. Dieser bestimmt, ob ein Stuhl in einem einzigen Teil 3D gedruckt und anschließend zusammengefaltet werden kann, anstatt ihn aus mehreren einzelnen Teilen zusammen zu bauen. Die Möbel nennen sich „Foldabilizing Furniture“ (faltbare Möbel). Sie sind zwar noch nicht bei IKEA erhältlich, werden jedoch bei der nächsten SIGGRAPH conference (International Conference and Exhibition on Computer Graphics and Interactive Techniques) in Los Angeles vorgestellt. (Github via 3DPrint)

Gescannt mit dem MakerBot Digitizer

Neue Form für gebrauchte Taschentücher

Der französische Künstler Nicholas Frespech ermöglicht in Workshops über 3D-Scan und 3D-Druck an der ENSBA – Lyon (École nationale supérieure des beaux-arts de Lyon) seinen Studenten "die Art und Weise der Gestaltung der zeitgenössischen Kunst zu hinterfragen". (Nicholas Frespech via Instagram)

Outdoor Installation

Agnes Ma erstellte für ihre Outdoor Installation „Forward Into the Anthropocene“ an der Nothern Illinois Universität mehrere Teile mit einem 3D-Drucker. Unter anderem verwendete sie einen MakerBot Replicator 2X, wobei ihr aufgefallen ist, dass sie für ihr Projekt bevorzugt mit dem MakerBot Replicator 2 arbeitet. Bei dem MakerBot Replicator 2 verwendet man, im Gegensatz zum MakerBot Replicator 2X, PLA als Druckmaterial. Dies sei für Agnes Ma nach dem Druck leichter zu verarbeiten. 

Artefakte des 2. Weltkrieges

Heather Calabro nutzte am Mid-Pacific Institute in Honolulu 3D-Druck, um ihren Schülern der 9. Klasse die Ereignisse des Zweiten Weltkrieges näher zu bringen und anschaulich darzustellen. Jeder Student untersucht ein Kriegsereignis und gestaltete und erstellte selbstständig ein entsprechendes Artefakt.

Bibliothek verleiht helfende Hand

Mithilfe eines MakerBot Replicators erstellte die Half Hollow Hills Community Bibliothek eine Kinder-Handprothese, da dieser von den anderen Kunden vorerst nicht in vollem Umfang in Anspruch genommen wurde. „Als die Teile in der Maschine gedruckt wurden, liefen Mitarbeiter und Kunden daran vorbei und fragten sich was dort erstellt wird." schrieb Ellen Druda. „Es war eine tolle Sache und eine einzigartige Gelegenheit, um die Möglichkeiten der neuen Technologie zu zeigen.“

Modellflugzeuge

Mark Philipp Veenedaal, ein australischer Industrie Designer, erstellte ein Model einer F/A-18 Super Hornet in 2 Hälften inklusive Gestell. Veenendaal selbst besitzt keinen 3D-Drucker. Dank eines anderen Modellflugzeug begeisterten Freundes, konnte Veenedaal sein Modell auf einem MakerBot Replicator drucken. Das ausgedruckte Modell wurde auf einer Technologie-Messe für Kinder präsentiert. (MPV Design via Instragram; Thingiverse)

Ihre MakerBot Story

Auch Sie drucken interessante Modelle mit Ihrem MakerBot Replicator?
Wir freuen uns Ihre Geschichte zu hören! Kontaktieren Sie uns!

KUNDENSERVICE

3D printing solutions by Stratasys